Autokauf auch mit schlechter Schufa

Schlechte Schufa, schlechte Karten in Sachen Kredit – das gilt leider noch immer bei vielen Banken. Und das nicht nur, wenn es um normale Ratenkredite geht, sondern auch bei Autofinanzierungen. Wenn bei der Schufa negative Merkmale gespeichert sind, gibt es bei den Großbanken kaum Chancen auf eine Kreditzusage.

Das Problem: Hinter Autokrediten, die vom Händler angeboten werden, steckt fast immer eine der bekannten Großbanken. Der Händler, der neben dem Auto auch den passenden Kredit anpreist, ist lediglich als eine Art Vermittler aktiv. Die Banken machen sich die Prüfung der Kreditanfragen sehr einfach. Es handelt sich um eine wahre Massenabfertigung, bei der für Einzelfallentscheidungen kein Raum bleibt. Bei den meisten Instituten fällen nicht Menschen die Entscheidung über eine Zusage oder Absage. Diese Aufgabe übernehmen vielmehr Computer, die nach dem immer gleichen Schema vorgehen.

So kommt es, dass eine „schlechte Schufa“ in 99 Prozent der Fälle zu einer Absage führt. Dass der Grund für den Schufa-Eintrag vielleicht schon Jahre zurückliegt und es womöglich nur um eine kleine Summe geht, spielt keine Rolle. Das ist ärgerlich, aber praktisch nicht zu ändern – denn zu einem Gespräch von Mensch zu Mensch kommt es in der Regel gar nicht.

Das heißt aber nicht, dass für die Betroffenen ein Autokauf auf Kredit generell nicht möglich ist. Man muss in diesem Fall nur einfach woanders nach einer passenden Finanzierung suchen. Es gibt sie nämlich durchaus: Banken, die Interessenten auch mit negativen Schufa-Merkmalen zu einem günstigen Autokredit verhelfen. Einer der schnellsten Wege zur Autofinanzierung auch bei negativer Schufa ist eine Anfrage bei Autokredit-sofort.com.